geZIELtes Management

Ziele sind ein Instrument einer “Steuerung auf Abstand” und damit ein wichtiges Element modernen Managements.

Ziel =  Beschreibung künftiger Ereignisse oder Zustände, die durch menschliches
Handeln herbei geführt werden sollen, ohne den Weg der Zielerreichung
vorzugeben. Es ist somit ein definierter und angestrebter Endpunkt eines
Prozesses.

  • das WAS wird festgelegt, ohne das WIE vorzugeben:  Zielformulierung strikt von Maßnahmen trennen!

Ziele sollen das gewünschte Ergebnis beschreiben, aber offen lassen, wie es am besten erreicht wird. Deshalb sollten Zielformulierungen strikt von der Festlegung von Maßnahmen getrennt werden.

Zielfunktionen:

  • Orientierung (Richtung, wo soll es hingehen)
  • Sensibilisierung (zusätzliche Aspekte erkennen, Nebenbedingungen, Nachhaltigkeit)
  • Koordinierung (Ausrichtung auf gemeinsames Ergebnis, Abstimmung wird initiiert)
  • Kommunikation (Information über Absichten, Handeln wird nachvollziehbar und verständlich, ermöglicht Beteiligung an Umsetzung)
  • Motivation (Richtung und Ergebnis ermöglichen Sichtbarkeit von Erfolgen)
  • Controlling (Entwicklung wird beurteilbar, Konsequenzen lassen sich ableiten)
  • Marketing (Transfer nach außen, Erfolge mess- und mitteilbar)

Ohne Ziele:

  • Handeln hat keine Richtung/keine Beurteilungsmöglichkeit
  • Handeln kann weder erfolgreich noch wirtschaftlich/effizient sein
  • Risiken können nicht erkannt und Chancen nicht genutzt werden
  • Erfolge können nicht gewürdigt werden
  • aus Misserfolgen kann nicht gelernt werden
  • Mitteleinsatz nicht sinnvoll planbar

Ziele liefern die Existenzberechtigung für Unternehmen und sind zur Zweckerfüllung geschaffen. Für die Klarheit von Zielen ist zielorientiertes Handeln notwendig: Damit Zielformulierungen die Richtung des Handelns bestimmen können, müssen sie ausreichend erkennen lassen

  • wer (Zielträger)
  • was (Zielinhalt) und ggf. in welcher Qualität (Zielausmaß)
  • wann (Zeit der Zielerreichung)

erreichen soll, je nach Situation auch unter welchen Bedingungen (Rahmenbedingungen, verfügbare Ressourcen) und unter Berücksichtigung welcher weiteren Ziele (Zielpluralität).

Ohne Ziele kann nicht gesteuert werden, weder Erfolg noch wirtschaftliches/effizientes Handeln ist möglich und nachweisbar.

“Wenn man nicht weiß, welchen Hafen man ansteuert, ist kein Wind günstig.” (Seneca)

Gesteuerte Zielprozesse in Unternehmen, die JEDEN Mitarbeitenden einbinden, schaffen Motivation, Begeisterung, Unternehmensbindung, Aktion und nutzen das gesamte Entwicklungspotenzial. In einzelnen Zielgesprächen können Führungskräfte und Unternehmer die persönlichen und arbeitsbereichsspezifischen Jahresziele mit den Mitarbeitenden vereinbaren.

Mit der Einbindung von Mitarbeitenden in die Unternehmensprozesse sowie -entwicklung erreichen Sie ihr Herz und ihren Verstand – sie können sich zu Mitunternehmern am Unternehmen entwickeln und Verantwortung übernehmen.

Über Isabel Kempinski

1976 erblickte ich im schönen Remscheid, der Hauptstadt des Bergischen Landes, das Licht der Welt. Seit ich denken kann besteht meine Faszination darin, Menschen zu bewegen und zu begleiten. Facettenreiche Tätigkeiten im Dienstleistungsbereich ermöglichten mir vorerst als Mitarbeiterin, später als Abteilungsleiterin und Führungskraft, unterschiedliche Perspektiven sowie Rollen einzunehmen. Weitere Erfahrungswerte aus den Bereichen Industrie und Handwerk ermöglichen mir heute eine ganzheitliche, praxisnahe wie authentische Herangehensweise als Kommunikations- und Führungskräftetrainerin. Mir bereitet es tiefe Freude, individuelle und maßgeschneiderte Strategien zu entwickeln, um diese bei meinen Kunden nachhaltig zu implementieren. Darüber hinaus bin ich Co-Trainerin in unserer Coach-Ausbildung und begleite Menschen bei ihrem Wachstum. Ich bin Menschenbewegerin aus Passion und geleite Sie gerne mit Begeisterung, Know-How und Empathie zu Ihren zielgerichteten, zukunftsfähigen und individuelle Lösungen.

Alle Artikel von Isabel Kempinski

Die Kommentare sind geschlossen.